Entwicklungsgeschichte

Die Vorarbeit hat der Österreicher Wilhelm Reich (1897-1957) bereits in den 1940er Jahren geleistet. Er hat neben seiner Laufbahn als Psychoanalytiker auch den Begriff „POR-Orgon“ geprägt und beschreibt damit die alles durchdringende, überall präsente Lebensenergie. In anderen Kulturen und Zeiten war man sich dieser Energie ebenfalls schon bewusst und gab ihr unter anderem die Bezeichnungen:


Chi - Ki - Äther - Prana - Vril - Odem - Bioplasma etc.


Mittels einfacher Geräte hat Reich es geschafft, Energie aus der Atmosphäre zu konzentrieren und zu bündeln. Die ersten Orgon-Akkumulatoren waren geboren und wurden unter anderem erfolgreich für Heilungszwecke eingesetzt, da sie Körper mit Energiestauungen wieder mit Lebensenergie durchfluten.

Reich hat auch die weltweit ersten Cloudbuster entwickelt, um mit speziell angeordneten Kupferrohren, die mit einem Wasserbecken verbunden waren, DOR – Konzentrationen (Deadly Orgone) in Wüsten zu zerstreuen und wieder für einen gesunden Ausgleich zu sorgen. Diese Geräte werden heute in der Sahara in mehreren Gebieten zur erfolgreichen Wüstenbegrünung eingesetzt.

Karl Hans Welz entwickelte in den 80er Jahren die ersten sogenannten Orgonite, eine Mischung von Metallspänen in einer Harzmatrix. Der Amerikaner Don Croft kombinierte beide Verfahren und stellte unter anderem die ersten Orgonit-Cloudbuster her, denen er zusätzlich noch Quartzkristalle hinzufügte. 

 

Wir haben nun eine extrem harmonische Kristallmischung herausgefunden, die Kristalle speziell bereinigt, eine besondere Länge der Rohre verwendet und zusätzlich einen auf Quantenphysik basierenden Chip mit eingearbeitet, der eventuelle Ungenauigkeiten bereinigt und den Energiefluss immens verbessert. Dazu kombinieren wir den Zorro-Zapper mit sowohl der FOSTAC® - als auch der In-Photonic® -Technologie. Außerdem verwenden wir spezielle achteckige Abstandhalter, die oben schwarz eingefärbt sind, um somit noch stärker kosmische Energien aufnehmen zu können.